Halloween-Kino

Jack Skellington, dem spindeldürren König von Halloween, ist es langsam zu eintönig, die Gruselei Jahr für Jahr aufs Neue zu organisieren. Zufällig erfährt er vom Weihnachtfest, beschließt, es selbst auszurichten – und entführt frech Santa Claus … Beim Stop-Motion-Verfahren werden Trickfiguren millimeterweise bewegt und Filmbild für Filmbild wird einzeln abfotografiert. Welch erstaunlich flüssige und natürliche Bewegungsabläufe diese klassische (King Kong und die weiße Frau, 1932) Technik ermöglicht, unterstreicht Tim Burtons und Henry Selicks wunderbare Mischung aus Grusel und Musical schlicht genial! Es gibt Popcorn! Eintritt nur im Kostüm.

€5

Restaurierung Compe Grabmal

Das Compe-Grabmal wurde zuletzt anläßlich des 200. Geburtstag Compes (1751 bis 1827) im Jahr 1951 restauriert. Der Geschichtsverein beschloss, das bereits vermooste Grabmal des Amtmannes erneut restaurieren zu lassen. Dieser Auftrag wurde der Referentin übertragen. Malaika Krohn wird über ihre Tätigkeit als Steinrestauratorin berichten. Sie hat bereits die historischen Grabmäler in Nebel auf Amrum restauriert und viele andere Denkmäler in Schleswig-Holstein, auch in Kirchen ist sie bei Instandsetzungen von Taufbecken aus Stein tätig. mit der Referentin und Diplom Restauratorin M.A. Malaika Krohn

Kostenlos

Rotenbek Trio – „Roaming Guitars“

Liebhaber der klassischen Gitarre kommen bei diesem Konzert des Rotenbek Trios garantiert auf ihre Kosten. Roaming Guitars, so der Titel des aktuellen Programms, ist virtuos vorgetragene Kammermusik – es ist ein „Herumschlendern“ durch viele Epochen bis heute. Mit Kompositionen und Bearbeitungen von Vivaldi und Piazzolla ebenso wie von zeitgenössischen Komponisten wie Pujol, Leisner und Kindle. Aus dem abwechslungsreichen Programm können die Zuhörer manch bekannte Melodie heraushören.

Das Rotenbek Trio besteht bereits seit 1980 und zählt in dieser Konstanz wohl weltweit zu den beständigsten professionell auftretenden Gitarrentrios. Neben den Gründungsmitgliedern Heike Krugmann und Peter Lohse spielt Karin Aigner.

€20

Ausstellung Fakt e.V.

Der F.A.K.T. e.V. ist ein Verein zur Förderung der ambulanten Krebstherapie im Kreis Herzogtum Lauenburg. Die Selbsthilfegruppe des Vereins nutzt das Malen als Therapie und dies sehr erfolgreich. Es ist bereits ein jährliches Ereignis im Amtsrichterhaus die entstandenen Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren und den Besuchern*innen einen Einblick in das künstlerische Schaffen der Patienten*innen zu gewähren.

Kostenlos

Italienische Canzoni mit Mario Di Leo – „Allegro ma non troppo“

Mario Di Leo wächst in dem umbrischen Städtchen Norcia auf, wo er schon als Junge öffentlich auftritt. Später recherchiert er volkstümliche Canzoni aus seiner Heimat und vertont sie neu. Mit diesen Liedern kommt er ´83 nach Deutschland. Als Cantautore gibt er erfolgreich Konzerte im ganzen Land. Gemeinsam mit seiner Tochter Stella (Gesang) und seinem Sohn Luca (Gesang, Gitarre, Kontrabass, Trompete) präsentiert Di Leo (Gesang, Gitarre) die reiche Liedkultur Italiens mit den Rhythmen mediterraner Musiktradition: Temperamentvolle Tarantella, neapolitanische Canzoni und poetische Balladen von Kultmusikern wie Fabrizio De André oder Paolo Conte.

€20
Scroll to top